Orale Piercings: Erhöhung der Zahnästhetik oder Risiko im Mund

Der Metallschmuck im Mund gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Vor allem bei Jugendlichen zeigt sich dieser Trend. Meistens werden Piercings in der Zunge, Lippe oder im Lippenband getragen. Der Metallschmuck erhöht jedoch das Risiko für Erkrankungen des Zahnfleischs und der Zähne, warnt die Oral Health Foundation.

Zahngesundheit vs Zahnästhetik: Orale Piercings erhöhen die Gefahr von Entzündungen im Mund

Eine groß angelegte Untersuchung zeigt, dass mehr als 40 Prozent der Befragten ein Zungenpiercing tragen und dass mehr als 30 Prozent das Piercing in der Lippe beherbergen. Gerade bei einem frisch gesetzten Piercing stellt der Mund mit seinem Biofilm einen entsprechenden Entzündungsherd mit erhöhtem Infektionsrisiko dar. Der CEO der Oral Health Foundation, Dr. Nigel Carter, erklärt, dass der Metallschmuck im Mund die Mundgesundheit gefährde und über kurz oder lang eine zahnärztliche Behandlung von Nöten mache. Denn durch die Angewohnheit permanent mit dem Piercing herumzuspielen, würden rissige oder abgebrochene Zähne verursacht, gibt der CEO der Oral Health Foundation kritisch zu Bedenken.

Zahnästhetik – Schon von Veneers gehört? Gerade Zähne & perfektes Lachen

Veneers – natürlich und harmonisch schön gestaltet, handgemacht und vom Experten. Unsere Patienten haben beste Erfahrungen mit Veneers gemacht. Werden Veneers erst mal mit dem Zahn verklebt, entsteht eine äußerst stabile und dauerhaft haltbare Verbindung. Dank der hochwertigen und individuellen Herstellung jedes einzelnen Veneers halten sie 15 Jahre und länger. Fragen? Lesen Sie mehr über Smile Design. Hier finden Sie alles über Veneers.

Autorin: Pelin


 

Kontakt und Beratungstermine

Erste Fragen & Terminvereinbarung
+49 (0) 221 - 259 261 38

Allgemeine Anfragen
info@myveneers.de

Online Anfragen
Kontaktformular