CMD – Verspannung im Kiefer: Millionen Menschen leben mit einer Kieferfehlstellung

Es ist nicht unüblich, dass sich die Ursache für Kopfschmerzen, Schwindel und Schmerzen im Bereich der Ohren und des Gesichtes bei den Zähnen findet. Aufgrund falscher Belastungen kann das Miteinander der Kaumuskulatur, des Kiefergelenks und der Zähne gestört sein und zur sogenannten Craniomuskulären Dysfunktion (CMD) führen, die sich dann auf andere Kopfbereiche projiziert.

Aufbissschienen als Hilfsmittel gegen Verspannungen

Rund sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden darunter, sagt der CMD-Dachverband e.V. „Die Kaumuskeln sind dann zu stark aktiv, der Patient beißt sich regelrecht durch und diese aktiven Kaumuskeln geraten dann in eine Art Muskelkater“, sagt Dr. M. Oliver Ahlers, Zahnärztlicher Leiter des CMD-Zentrums in Hamburg-Eppendorf. Als Hilfsmittel gegen die craniomuskulären Verspannungen dienen Aufbisschienen. Auch Tinnitus kann auf diesen Auslöser zurückgehen. Bei rund 30 Prozent der Tinnitus-Patienten verschwindet laut Prof. Bernd Koeck, Direktor der Klinik für Zahnärztliche Prothetik des Uniklinikums Bonn, durch eine solche Schiene das Dauerpiepsen im Ohr.

Autorin: Pelin

Mehr zum Thema Craniomuskulären Dysfunktion (CMD)

Informieren Sie sich über die Problematik von Stress im Alltag und CMD als Folge.


 

Kontakt und Beratungstermine

Erste Fragen & Terminvereinbarung
+49 (0) 221 - 259 261 38

Allgemeine Anfragen
info@myveneers.de

Online Anfragen
Kontaktformular