Zahnverfärbung – Beeinflussung durch Ernährung und Genussmittel

Jeder kennt es. Unsere Zähne werden mit der Zeit gelber. Und auch jeder erkennt die Vorzüge, die ein strahlendes Lächeln mit sich bringt. Weiße Zähne bestätigen uns nicht nur in unserer Mundhygiene, sondern lassen uns jünger, frischer und attraktiver erscheinen. Wir lächeln öfter und werden öfter zurück angelächelt. Was müssen wir also tun, um uns die Schönheit unserer Zähne ein Leben lang zu erhalten, und ist es überhaupt realisierbar? Welche Genussmittel unseren Zähnen das Strahlen rauben und zu Verfärbungen führen, ist keine neue Wissenschaft. Kaffee, Rotwein, Nikotin und ähnliche genussreichen Lebensmittel sind die uns bekannten Gründe für das Gelbwerden der Zähne.

Zahnverfärbung: Warum unsere Zähne trotz Verzicht auf Genussmittel gelb werden

Bleiben unsere Zähne denn für immer weiß, wenn wir auf den Genuss der verfärbenden Lebensmittel verzichten? Wäre das nicht zu einfach?
Ja, tatsächlich sind es nicht nur die äußeren Einflüsse, die die Zahnfarbe bestimmen. Neben den genannten Zähne verfärbenden Genussmitteln, gibt es noch die inneren Einflüsse, die unsere Zähne gelber werden lassen. Unsere Zähne werden älter. Obwohl unser Zahnschmelz als härteste Substanz unseres Körpers gilt, nutzt auch sie sich mit den Jahren ab. Der tägliche Zahnabrieb zum Beispiel beim Zerkleinern von Nahrung oder durch eine falsche Zahnputztechnik, führt zum Abbau des Schmelzes. Auch das pathologische Knirschen oder Pressen tragen zum Abbau bei. Da der Zahnschmelz allerdings zu den Dingen an unserem Körper gehört, die nicht nachwachsen können, wird durch den ständigen Abrieb die Schmelzschicht immer dünner und lässt das gelbe Zahnbein darunter durchschimmern. Dadurch erscheint  der Zahn gelblicher.

Weiße Zähne – es reicht nicht nur auf die Ernährung zu achten

Um unsere Zähne also weiß zu erhalten, wird  es nicht ausreichen nur auf die Ernährung und eine gesunde Lebensweise zu achten. Neben dem Verzicht auf die zahnverfärbenden Genussmittel, ist die weiße Zahnfarbe mindestens genauso abhängig von Schichtstärke des Zahnschmelzes. Hierzu einfach beim nächsten Supermarktbesuch nach einer weniger abrasiven Zahnpasta und einer mittelharten Zahnbürste greifen. Außerdem sollte die Zahnbürste beim Zähneputzen vorsichtig und mit wenig Druck geführt werden und keinesfalls einem Schrubben ausgesetzt werden.

Jetzt kennenlernen: Invisalign – Korrigieren Sie schiefe Zähne und Zahnfehlstellungen

Invisalign ist die nahezu unsichtbare Methode zur Begradigung von Zahnfehlstellungen. Es werden transparente Aligner angefertigt – ganz individuell für Ihre Zähne. Die Bewegungen werden damit Schritt für Schritt eingeleitet. Alle zwei Wochen wechseln Sie zum nächsten Aligner-Paar, sodass sich Ihre Zähne nach und nach zur vorgesehenen Endposition bewegen. Lesen Sie mehr über Invisalign.


 

Kontakt und Beratungstermine

Erste Fragen & Terminvereinbarung
+49 (0) 221 - 259 261 38

Allgemeine Anfragen
info@myveneers.de

Online Anfragen
Kontaktformular