Wenn ein Zahn von Karies befallen ist, so muss die vom Karies befallene Stelle entfernt werden. Da dies meist mit einem Loch im Zahn einhergeht, muss dieses natürlich in Form einer Plombe gefüllt werden. Damit diese Füllungen nicht auffällig sind, gibt es heute neben dem schwarz-silbernen Amalgan weitere Arten von Füllungen oder sogenannten Inlays, die individuell angefertigt werden, um den Zahn so zu reparieren, dass von der Füllung nichts zu bemerken ist.

Eine Keramik Füllung wird als Inlay erstellt

Wer sich eine Füllung wünscht, die genau der Farbe der Zähne gleicht, der sollte sich von seinem Zahnarzt über die Nutzung von Inlays beraten lassen. Dabei handelt es sich um Keramik Füllung, die nach einem Abdruck individuell für das Loch im Zahn gefertigt werden. Dies ist erforderlich, da Keramik, anders als anderes Füllmaterial, nicht direkt am Zahn verarbeitet werden kann, sondern vorgeformt und angepasst werden muss. Denn Keramik kann nicht im weichen Zustand eingefügt und dann ausgehärtet werden, stattdessen wird dieses speziell für den betroffenen Zahn in einem Dentallabor angefertigt. Die Vorteile von zahnfarbenen Füllungen in Form von Inlays sind, dass die Füllung besonders langlebig ist und optisch ein ideales Ergebnis liefert, sodass nach dem Einsetzen nicht mehr zu erkennen ist, dass dieser Zahn einmal unter Karies gelitten hat und nun mit einer Füllung repariert worden ist. So können auch Menschen, die mehrere Füllungen haben ungehemmt lachen und dabei den Menschen um sich herum einen Blick in den Mund gewähren. Gerade bei prominenten Sängern und Schauspielern, bei denen oft Fotos mit geöffneten Mund gemacht werden, sind diese Art von Füllungen sehr beliebt, da so auch bei vielen Füllungen niemand etwas anderes als perfekte Zähne zu sehen bekommt.

Es gibt auch andere Möglichkeiten für Weiße Füllungen

Zahnarzt - Veneer Besteck BehandlungWer nicht auf ein Inlay setzen will, der kann sich auch gegen Keramik Füllungen entscheiden und dennoch weiße Füllungen bekommen, die niemandem auffallen werden. Denn Komposit Füllungen sind ebenfalls Zahnweiss und können ohne eine vorherige Anpassung eingefügt werden. Die Füllung selbst besteht aus einer Mischung von Kunststoff und Kieselsäure. Von der Härte und Art des Materials ist dieses den Keramik Füllungen sehr ähnlich, sodass man sich ohne Bedenken für weiße Füllungen aus Komposit entscheiden kann. Diese können direkt nach der Entfernung von Karies gesetzt werden, sodass in diesen Fällen keine provisorische Füllung gesetzt werden muss. Ebenso kann dieses Material verwendet werden, wenn ein kleiner Teil des Zahns abgesplittert ist, jedoch keine Zahnkrone notwendig ist, um den Schaden am Zahn zu beheben.

Ob man sich für eine Keramik Füllung in Form eines Inlays oder eine andere zahnfarbene Füllung entscheidet, es gibt für jeden Menschen die Möglichkeit auch nach einer Kariesbehandlung ein strahlendes, weißes Lächeln zu bewahren, bei dem niemand merkt, dass der Betroffene eine oder mehrere Füllungen benötigt hat.