Zahnaufhellung – Strahlend weiße Zähne durch Zahnpasta?

Wer kennt das nicht? Wir gehen in den Drogeriemarkt und stehen einem verwirrenden Überangebot an verschiedensten Zahnpasten entgegen. Bei der schwierigen Suche nach der richtigen Zahnpasta lassen wir uns gerne verführen von vielversprechenden Werbesprüchen wie „strahlendes, brilliantes oder kristallines Weiß“ und greifen da auch gerne mal etwas tiefer in die Brieftasche, denn schließlich wird uns hier ja versprochen, dass wir beim Kauf dieser Zahncreme uns das teure Bleaching beim Zahnarzt sparen.

Aufhellung der Zähne durch Zahnpasten verspricht keinen Erfolg

Nun hat erneut ein Test der Firma Stiftung Warentest belegt, dass keine Zahnpasta den Naturton der Zähne aufhellen kann. Stiftung Warentest hat 20 Zahnpasta-Sorten getestet, die den Kunden ein perlweißes Lächeln versprechen. Das ernüchternde Ergebnis: Wer von Natur aus keine weißen Zähne hat, bekommt diese auch nicht durch eine Zahnpasta. Keine der getesteten Zahnpasten enthielt überhaupt ein Bleichmittel. Die meisten Verfärbungen auf den Zähnen kommen durch den Konsum von Wein, Tee und Nikotin. Die Farbstoffe und Bakterien sammeln sich im Pellikel, einem dünnen Häutchen auf den Zähnen, und werden als Verfärbungen sichtbar. Die Aufgabe der Zahnpasta ist es dabei diese Verfärbungen schonend zu entfernen und den Zahn von den Ablagerungen im Pellikel zu befreien. Weißer wird der Zahn hierdurch allerdings nicht. Die Zähne wirken ohne die Ablagerungen und Verfärbungen lediglich heller.

Möglichkeiten der Zahnaufhellung

Es gibt mehrer Möglichkeiten die Zähne aufzuhellen. Für geringe Ergebnisse gibt es Hausmittel zur Zahnaufhellung, die zum Einsatz kommen könnten. Bei höheren Zielen empfehlen wir ein professionelles Bleaching.


 

Kontakt und Beratungstermine

Erste Fragen & Terminvereinbarung
+49 (0) 221 - 259 261 38

Allgemeine Anfragen
info@myveneers.de

Online Anfragen
Kontaktformular