Eine professionelle Zahnreinigung als Prophylaxe für gesunde Zähne

Eine herkömmliche Zahnreinigung gehört in der Regel zur jeder regelmäßigen Zahnkontrolluntersuchung dazu. Hierbei wird allerdings nur Zahnstein entfernt und unter Umständen Zahnzwischenräume gereinigt. Diese Zahnreinigung ist sicherlich bereits der richtige Schritt in Richtung gesunder Zähne, aber bei weitem nicht ausreichend.

Perfekt vorbeugen durch die professionelle Zahnreinigung

Im Gegensatz zur einfachen Zahnsteinentfernung handelt es sich bei der professionellen Zahnreinigung um ein umfangreiches Verfahren, bei dem unter anderem mittels eines speziellen sogenannten Pulverstrahlgerätes hartnäckiger Belag auf den Zähnen und in den Zahnzwischenräumen entfernt wird.
Im Anschluss daran erfolgt eine Feinreinigung, bei der mit gesonderten Zahnreinigungsinstrumenten die Zahnoberfläche bis unter das Zahnfleisch geglättet wird. Dies hat zum Ziel, dass sich Bakterien schwieriger auf der Zahnoberfläche absetzen und den Zähnen Schäden zufügen können.
Mit Ultraschall werden zusätzlich die Zahnfleischtaschen gereinigt. Auf diese Weise wird Entzündungen vorgebeugt und bereits bestehende Entzündungen im Heilungsprozess begünstigt.
Anschließend wird eine Zahnpolitur angewandt, welche Verfärbungen zuverlässig abträgt und für ein strahlendes Ergebnis sorgt.
Den Abschluss der Zahnprophylaxe macht eine Schutzlackierung, die aus hochdosiertem Fluorid besteht. Diese schützt zuverlässig gegen Keime, Karies und desensibilisiert empfindliche Zahnhälse über einen Zeitraum von circa drei Monate.

Die tägliche Zahnpflege als unabdingbares Muss

Neben der professionellen Zahnreinigung und regelmäßigen Kontrollterminen, kann jeder Zuhause seinen eigenen Beitrag für gesunde Zähne leisten. Dies erfolgt über die richtige und regelmäßige Zahnreinigung schon ab dem ersten Zahn und einer Mundhygiene spätestens ab dem Durchbruch der bleibender Zähnen.
Generell sollte auf Zahnpasten verzichtet werden, welche starke Aufhellungen versprechen. Nicht selten sind Bestandteile integriert, die einen schleifenden Effekt erzeugen und im schlimmsten Fall den Zahnschmelz abtragen, der sich nicht neu bilden kann. Dementsprechend sollte bei dem Wunsch einer Zahnaufhellung auf den professionellen Zahnarzt vertraut werden.
Das Zähneputzen sollte mindestens zweimal täglich, morgens und abends vor dem Zubettgehen erfolgen. Optimal ist ein zusätzliches Zähneputzen um die Mittagszeit herum, denn nicht nur die Reinigung an sich spielt eine große Rolle, sondern sind in den meisten Zahnpasten wertvolle Inhaltsstoffe enthalten, die zusätzlichen Schutz über den Tag verteilt bieten und die Zähne langfristig optimal versorgen.
Jedes Zähneputzen sollte mindestens fünf Minuten andauern und in rotierenden Bewegungen durchgeführt werden. Elektrische Zahnbürsten übernehmen diese Funktion eigenständig. Die Zahnbürste beziehungsweise der Zahnbürstenkopf sollte mindestens alle sechs Wochen oder früher gewechselt werden. Die Zahnbürste bietet langlebigen Bakterien eine optimale Grundlage zum Festsetzen. Die auf eine Zahnbürste übertragenden Bakterien können beim Zähneputzen ungehindert wieder in den Mundraum gelangen.
Genaue Anleitungen zur perfekten Zahnreinigung und Zahnpflege können Patienten ebenso beim Zahnarzt erfahren, wie empfohlene Zahnpflegeprodukte.

Gesunde Zähne durch regelmäßige Zahnpflege und zusätzlich die professionelle Zahnreinigung

Nur wer seinen Zähnen eine ausreichende Aufmerksamkeit schenkt, die Zahnpflege nicht vernachlässigt sowie regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung vornehmen lässt, hat gute Chancen auf ein langlebiges Gebiss durch gesunde Zähne und muss sich keine Sorgen über Atemgerüche oder ein unschönes Lächeln machen.

Lesen Sie hier mehr zu den Themen Bleaching und der kosmetischen Zahnaufhellung: